Organizer 
         Wir         
   Unterricht   
    Projekte    
Ganztagsangebote
Veranstaltungen
  Gremien  
Kooperationen
   
       
     
     
       
 
 
 
  „Truuch di dat; snack platt !!!“

… und die Plattsnacker des RecknitzCampus Laage trauten sich und nahmen am 10. Plattdeutsch-Wettbewerb des Landes Mecklenburg-Vorpommerns, der am 05. März 2011 in Schwerin stattfand, teil.
In der Kategorie Solisten gaben fünf Schülerinnen mit Gedichtvorträgen ihr Bestes. Nicht nur mit der Vortragsleistung punkteten unsere Kandidaten bei der Jury, sondern auch mit der Auswahl der Gedichte.
Jenny Taraba rezitierte das von Bertolt Brecht ins Niederdeutsche gebrachte Gedicht „Üm wat de Kinner bidden“. Jessica Groth trug „De Geschicht von den Zappel-Philipp“ vor. Einen Appell an die Umweltsünder richteten Anna-Lena Schmidt und Anna Lena Jahnke mit dem Ümweltgedicht för Kinner von Hannelore Wilhelms „Wat man so in´t Holt beläben kann“. Als letzte Darbietung erfreute Lina Paulsen das Publikum und die Jury mit „Fru mit de Lücht“.
Alle Schülerinnen erhielten die Prädikate gut, sehr gut und ausgezeichnet.
Anna-Lena Schmidt und Anna Lena Jahnke haben sich für den Landeswettbewerb, der im Mai in Greifswald durchgeführt wird, qualifiziert und werden dann dort unsere Schule vertreten.
Wi holl´n de Dumen un wünschen juch väl Glück !!!
Das Letzte: Auf dem Weg zum Bus begegnete uns Andreas Auer, Schauspieler an der Niederdeutschen Bühne in Schwerin. Ein Foto, ein lütter Snack und Anerkennung für das plattdeutsche Engagement bildeten den Abschluss des erfolgreichen Tages.

C. Christ

 

   
 
   
     
   
   
 
   
 

Plattduetsch 2009

Plattduetschwettbewerb 2016

 
    Kontakt | Impressum