Organizer 
         Wir         
   Unterricht   
    Projekte    
Ganztagsangebote
Veranstaltungen
  Gremien  
Kooperationen
   
       
     
     
       
 
 
 
  Schulsanitätsdienst RecknitzCampus Laage

Der Schulsanitätsdienst unserer Schule hat derzeitig 15 Mitglieder und trifft sich jeden Freitag zu einer Gruppenstunde. Während diesen Gruppenstunden werden wir in der Ersten Hilfe ausgebildet und unser Wissen wird gefestigt. Dabei wird auch unser Einfühlingsvermögen gestärkt und es fällt uns, durch Rollenspiele leichter, auf unsere Mitschüler einzugehen.
Vertreten sind wir bei Schulsportfesten und anderen Schulveranstaltungen.
Wir bereiten uns darüber hinaus auf Wettbewerbe vor, welche gleichzeitig auch als Treffen zwischen den einzelnen Schulsanitätsdiensten fungieren.
Des Weiteren nutzen wir die Chancen uns weiterzubilden.
So haben vier Mitglieder einen Gruppenleiterlehrgang abgeschlossen und sind somit berechtigt eine eigene Gruppe anzuleiten.
Im dies jährigen März besuchten weitere fünf Schüler einen Grundlehrgang in der Realistischen Unfalldarstellung. Somit  können wir uns noch besser auf die Situation eines Unfalls vorbereiten.

Durch diese und ähnliche Seminare knüpfen wir Kontakte zu weiteren SSD-Gruppen und zu den Bereitschaften in unserem Land, wodurch ein Ideen- und Erfahrungsaustausch noch besser gewährleistet ist.

 

   
 
   
     
   
   
 
   
Schüler als Lebensretter

„Retten macht Schule“, ein Projekt der Björn Steiger Stiftung, wurde auch am RecknitzCampus umgesetzt. Laut Stiftung sterben jährlich in Deutschland über 100.000 Menschen am plötzlichen Herztod. In Notfällen ist Erste Hilfe unverzichtbar und überlebenswichtig. Ziel der Stifter ist es, möglichst vielen Menschen frühzeitig die sehr einfachen Handgriffe zur Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) zu vermitteln. Die Stiftung stellte für jeden Schüler der 7. Klasse eine eigene Übungspuppe mit Kurzanleitung und Trainings-DVD zum Thema Herz-Lungen-Wiederbelebung zur Verfügung.

Mitte März gingen die Mitglieder unserer Arbeitsgemeinschaft „Jugendrotkreuz“ in den Biologieunterricht der 7. Klassen und begleiteten die Schülerinnen und Schüler beim Aufbau der Übungspuppe, demonstrierten die HLW und übten die Handgriffe.

Für einen Monat können die Materialien mit nach Hause genommen werden. Die 7.-Klässler werden so zu Multiplikatoren in Sachen Herz-Lungen-Wiederbelebung.

S. Behrsing

Retten macht Schule 2011

 
Retten macht Schule 2012
Retten macht Schule 2014
 
    Kontakt | Impressum